Home / SW-N (page 10)

SW-N

Unterwegs nach Hildburghausen und Masserberg in Thüringen Rennsteig

HILDBURGHAUSEN – Der Rennsteig ist immer einen Ausflug wert. Wer Ruhe sucht und nicht den Tourismusrummel, der findet hier alles was er braucht. Ich fühle mich immer zurück versetzt in meine Jugend. Ein bisschen heile Welt, obwohl auch dort das Baumsterben im vollen Gange ist. Der Rennsteig wird nie mehr, wie er vor dem Klimawandel war. Trotzdem finden wir Thüringen in unserer Nachbarschaft einfach Klasse. Hildburghausen ist eine Stadt mit vielen sehenswerten Ecken und freundlichen Einwohnern. Es gibt einige Gaststätten in denen man gut und preiswert essen kann. Masserberg ist ein Kurort, wunderschön gelegen und hier spürt man die Kraft …

>>> Mehr lesen >>>

Bisschen Dreck macht nichts!

SCHWEINFURT – Gedanken von Sandra Bernadett Grätsch über die Stadtentwicklung. Wie geht es weiter mit unserer City? Gedanken die mich plagen und ab und an raus müssen. Vorsicht Satire!

>>> Mehr lesen >>>

Zwei neue Haltestellen für die „Bellevue“ und weitere Neuerungen im Stadtbusverkehr ab 1. August 2022.

SCHWEINFURT – Zum 1. August 2022 erhält der neue Stadtteil „Bellevue“ zwei eigene Bushaltestellen, so dass die zukünftig bis zu 3.000 Bewohner der ehemaligen „Askren Manor“ noch besser an den öffentlichen Personennahverkehr in Schweinfurt angebunden sind. Offiziell eingeweiht wurden diese Haltestellen nun von Oberbürgermeister Sebastian Remelé gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Stadtwerke Schweinfurt Thomas Kästner. „Die beiden neuen Haltestellen bedeuten nicht nur einen unmittelbaren Zugewinn an Attraktivität und Lebensqualität für Bewohner und Gewerbetreibende in der Bellevue, sondern sie zeigen auch, wie die Konversion dieses Geländes zum lebenswerten Stadtteil immer weiter Gestalt annimmt“, so Oberbürgermeister Sebastian Remelé. „Die Anbindung an den …

>>> Mehr lesen >>>

50 Jahre BA-BI ein andauernder Kampf gegen Atomkraft

BERGRHEINFELD – Im Jahre 1972 – also vor 50 Jahren – fanden sich in Schweinfurt eine Vielzahl Menschen zusammen um eine Bürgerinitiative gegen den geplanten Bau des Atomkraftwerkes Grafenrheinfeld zu gründen.Sie konnten den Bau und die Inbetriebnahme zwar nicht verhindern, aber als Teil der bundesweiten Protestbewegung wurden wenigstens die Sicherheitsauflagen gegenüber den ursprünglichen Plänen von Politik und Betreiberfirmen erhöht. Außerdem wurden die Störfälle des AKW öffentlich zugänglich dokumentiert. Als 1986 das sowjetische Atomkraftwerk im ukrainischen Tschernobyl in Brand geriet und havarierte, gründete sich in Schweinfurt – wie in vielen anderen Städten Deutschlands – eine Elterninitiative, die sich dem besonderen Schutz …

>>> Mehr lesen >>>

Die Wasserverbundleitung- ein Weg in die Klima geplagte Zukunft von Mainfranken

SCHWEINFURT – Im Rahmen einer bisher einmaligen interkommunalen Zusammenarbeit entstand eine 26 Kilometer lange Wasserverbundleitung von Schweinfurt bis nach Wohnau im Steigerwald. Diese dient der nachhaltigen Sicherung der Wasserversorgung von rund 220.000 Einwohnern in den Versorgungsgebieten. Gemeinsam mit Andreas Kirchner, Wasserwirtschaftsamt Bad Kissingen und unseren Projektpartnern, der Stadtwerk Haßfurt GmbH, dem Zweckverband zur Wasserversorgung der Rhön – Maintal – Gruppe sowie dem Zweckverband zur Wasserversorgung der Knetzgau-Sand-Wonfurt-Gruppe, bekamen  wir  interessante Einblicke in dieses innovative Kooperationsprojekt. SW-N-TV hat die Veranstaltung  bei den Stadtwerken Schweinfurt aufgezeichnet Mit einem Festakt am 21. Juli 2022 haben die Stadtwerke Schweinfurt GmbH, die Stadtwerk Haßfurt GmbH, …

>>> Mehr lesen >>>

Wie geht es weiter mit der Schweinfurter Innenstadt?

SCHWEINFURT – Fachgeschäftesterben, Frequenzrückgang, Leerstand – findet das Leben nach Corona nur noch in der „schönen, neuen Online-Welt“ statt? Ganz sicher nicht! Der Mensch will mehr als digitalen Konsum und dieses „Mehr“ müssen urbane Zentren bieten. Sie können es auch – mit den richtigen (Offline-)Strategien! Eine Story für die Schweinfurter Innenstadt Die Stadt Schweinfurt möchte gemeinsam mit den Aktivisten, Treibern und Entscheidern der Innenstadt eine neue (Erfolgs-)Geschichte schreiben – von der ersten Vision, über ein ausgearbeitetes Drehbuch bis zu konkreten Maßnahmen und dauerhaft tragfähigen Kooperationsstrukturen. Bei der Gestaltung dieses Prozesses wird die Stadt vom Planungsbüro Stadt + Handel begleitet, das …

>>> Mehr lesen >>>

Notrufsäule bringt schnelle Hilfe am Schweinfurter Baggersee!

SCHWEINFURT – Wenn es an einem Badesee zu einem Notfall kommt, ist schnelle Hilfe gefragt. Die Stadt Schweinfurt hat sich deshalb gemeinsam mit der Wasserwacht dem Projekt „Notruftelefone an Badeseen“ der Björn-Steiger-Stiftung angeschlossen. Am Baggersee sorgt nun eine Notrufsäule für erhöhte Sicherheit. Jan von Lackum, Ordnungs- und Sicherheitsreferent der Stadt Schweinfurt hat die Notrufsäule gemeinsam mit dem Technischen Leiter der Kreis-Wasserwacht Schweinfurt, Frank Warmuth und Gunnar Hiller, Vorstandsmitglied des BRK-Kreisverbandes Schweinfurt in Betrieb genommen. Die Notrufsäulen sollen schnelle Hilfe garantieren, vor allem, wenn kein Handy verfügbar ist oder man sich vor Ort nicht auskennt. Ein Knopfdruck an der Säule genügt, …

>>> Mehr lesen >>>