Home / SW-City-News / 25 Jahre im Herzen des Krankenhauses: Iris Wangerin arbeitet seit einem Vierteljahrhundert in St. Josef

25 Jahre im Herzen des Krankenhauses: Iris Wangerin arbeitet seit einem Vierteljahrhundert in St. Josef


Sparkasse

SCHWEINFURT – Seit einem Vierteljahrhundert arbeitet Iris Wangerin im Krankenhaus St. Josef. Doch sie ist mehr als „nur“ eine Mitarbeiterin. Das wurde in der kurzen Feierstunde deutlich, in der Verwaltungsleiter Erwin Göbel und die Ordensbeauftragte Schwester Lydia Wießler die Glückwünsche der Krankenhausleitung überbrachten.

„Es ist für uns mehr als nur eine Herzensangelegenheit, Ihnen Danke zu sagen“, sagte Schwester Lydia und fügte hinzu: „Sie haben hier nicht nur gearbeitet, sondern waren mit vielen Ordensschwestern auch privat verbunden“. Erwin Göbel betonte, dass die 25 Dienstjahre nicht nur die Treue zum Haus widerspiegeln. „Sie zeugen von Durchhaltevermögen und Standhaftigkeit. Ich bewundere das“, sagte er und wünschte sich, dass noch viele Jahre der Zusammenarbeit folgen mögen.





Iris Wangerin begann 1997 im Schreibdienst der Inneren Abteilung, wechselte fünf Jahre später in das Vorzimmer. „Ich habe mit den beiden Chefärzten Dr. Bretscher und Dr. Treutlein zusammengearbeitet und mit Schwester Isolde, die das Vorzimmer der Inneren viele Jahre leitete“, erinnert sich die Jubilarin. „Damals galt dieses als etwas ganz besonders – als das Herzstück des Krankenhauses“, erzählte Schwester Lydia in der Feierstunde.


„Das ist es heute noch immer“, betonte der aktuelle Chefarzt Dr. Markus Ewald nicht ohne Stolz. Iris Wangerin hat nach seinem Dafürhalten einen nicht geringen Anteil daran. Bei Fragen oder Problemen würden sich viele an sie wenden, weil man weiß, sie und ihr Team kümmern sich. „Sie arbeiten mit viel Charme und Enthusiasmus. Das tut nicht nur uns im Team gut, sondern auch den Patienten“, lobte er. Denen würden Ängste genommen und sie bekämen die Gewissheit: Hier kümmert man sich um mich. Das sei ein Qualitätsmerkmal für das Krankenhaus. „Und, Ihre Freundlichkeit hat etwas Entwaffnendes“, fügte Dr. Ewald hinzu. Auch er gratulierte sehr herzlich zum Dienstjubiläum und gab Iris Wangerin ein „Weiter so!“ mit auf den Weg.

Glückwünsche zum Dienstjubiläum gab es ebenso von der Mitarbeitervertretung (MAV). Diese überbrachte Martina Gruppe, eine der jahrelangen Wegbegleiterinnen von Iris Wangerin. Sie sagte „Herzlichen Dank für die vielen schönen Jahre!“

Auf den Bildern:

Glückwünsche zum Dienstjubiläum. Iris Wangerin (2.v.r.) ist schon seit 25 Jahren in der Inneren Abteilung des Krankenhauses tätig. Es gratulierten (v.r.) Dr. Markus Ewald (Chefarzt Abteilung Innere Medizin), Martina Gruppe von der MAV, Ordensbeauftragte Schwester Lydia Wießler und Verwaltungsleiter Erwin Göbel.

Erlöserwein für Iris Wangerin. Stellvertretend für die Krankenhausleitung überreichte Schwester Lydia Wießler (rechts) als Präsent zum Dienstjubiläum eine Flasche des Erlöserweins.

Fotos: Von Kathrin Kupka-Hahn


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Aktopolis Kostas
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!