Home / Urlaub / Fahr mal hin / Loipenspaß auf Jurahöhen: Winterliches Langlaufvergnügen ganz ohne 2G in der Region Neumarkt
Langlaufen rund um Neumarkt: Andreas Hub

Loipenspaß auf Jurahöhen: Winterliches Langlaufvergnügen ganz ohne 2G in der Region Neumarkt


Messing Tore Türen Antriebe Hofheim

NEUMARKT IN DER OBERPFALZ – Wenn die weiten Landschaften der Jurahöhen und -täler unter einer glitzernden Schneedecke ruhen, verwandeln sich das romantische Lengenbachtal bei Neumarkt und die Flächen rund um das Nordic Zentrum Hilzhofen in wahre Loipenparadiese.

Wer hier seine Langlauf-Ski anschnallt, kann das Thema Corona endlich mal vergessen und – ganz ohne 2G- oder gar 2G plus-Regeln – die wohltuende sportliche Betätigung und die Stille der winterlichen Natur genießen. Die notwendigen Abstandsregeln einzuhalten, fällt auf den perfekt gespurten Loipen der beiden Skilanglauf-Zentren superleicht.


Stellenangebot Diagkonie




Weit abseits des alpinen Ski-Massenzirkus ist Erholung garantiert und der Langlaufsport wird unter perfekten Loipenbedingungen inmitten der unberührten Natur zum reinsten Vergnügen. Im Nordic Zentrum in Hilzhofen bei Neumarkt, Teil des Regionalparks „QuellenReich“, laden die im Winter ungenutzten Golfplätze der Jura Golfpark GmbH zu Aktivitäten auf den Loipen und Skating-Trassen ein. Die Höhenlage von rund 600 Metern sorgt für eine hohe Schneesicherheit.

Es gibt drei perfekt gespurte Klassik- und Skating-Loipen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade durch verzuckerte Traumlandschaften, jeweils mit einer Länge von mindestens drei Kilometern. Der Einstieg in die Loipen sowie das gesamte Skilanglaufzentrum liegen direkt am Landgasthof Meier, der für seine exzellente Regionalküche weithin bekannt ist.

Eine ebenso schöne Alternative ist das Lengenbachtal nahe Voggenthal. Wintersport-Freunde finden in dem romantischen Tal gleich sechs traumhafte Langlauf-Loipen mit einer Gesamtlänge mehr als 30 Kilometern vor. Aber auch ein ausgiebiger Winterspaziergang in der belebenden Luft auf den Jurahöhen, wo die Sonne den Schnee zum Glitzern bringt, ist gut für den Serotoninspiegel und die Laune.

Wer hinterher durchgefroren ist, kann sich anschließend im gerade erst eröffneten Neumarkter Schlossbad in die wohlig-warmen Fluten eintauchen, im schönen Wohlfühl-Ambiente des neuen Ganzjahresbades relaxen und den Wintertag mit einem perfekten Wellness-Erlebnis ausklingen lassen (www.tourismus-neumarkt.de/langlauf; www.schlossbad-neumarkt.de).

Solarbank_Foto Katja Schumann

Die Sonne sorgt für Energie

Als Projekt für die Energiezukunft hat der Regionalpark QuellenReich im Landkreis Neumarkt eine Klimaroute aufgebaut. An der Station der Klimaroute am Busbahnhof Neumarkt gibt es jetzt die Möglichkeit, die Energie der Sonne direkt zu nutzen und beim Warten auf den Bus an einer „Solar-Bank“ sein Handy aufzuladen. Denn während thermische Solaranlagen, die man vor allem auf privaten Hausdächern findet, Wärme erzeugen, wandeln Photovoltaikanlagen Sonnenlicht in elektrische Energie um. Mit der Solaranlage auf dem Dach des Busbahnhofs werden rund 85.000 Kilowattstunden Strom produziert, das entspricht einem durchschnittlichen jährlichen Stromverbrauch von 60 Personen. Besucher der Stadt Neumarkt, die mit der Bahn anreisen und mit den umweltfreundlichen Stadtbussen am direkt benachbarten Busbahnhof in die Stadt weiterfahren, werden mit dem kostenlosen Laden ihres Handys belohnt. Infos zur Klimaroute: Umwelt- und Regionalentwicklungszentrum Haus am Habsberg
(www.hausamhabsberg.de/projekte/energiezukunft-klimaroute-im-regionalpark-quellenreich).

Winterromantik / Krähentisch auf der Burgruine Wolfstein: Hans Fabian

Winterzauber zum Innehalten

Ein neues Wintervideo der Innehalten-Region Neumarkt lädt zum Schauen, Entspannen und Genießen ein. Wie schon in den vorangegangenen Filmen zu Frühling, Sommer und Herbst hat es der ambitionierte Neumarkter Videofilmer Georg Zeltner auch in seinen „Winterimpressionen“ wieder geschafft, stimmungsvolle Szenen aus der Innehalten-Region Neumarkt im Zauber der Jahreszeit zu zeigen. Die fast märchenhaften Bilder entführen in die weite Landschaft der Jurahöhen bei tief stehender Wintersonne, an den verschneiten Ludwig-Donau-Main-Kanal, ins romantische Lengenbachtal oder in glitzernde Wälder, wo scheue Wildtiere Spuren im Schnee hinterlassen. Vom Mariahilfberg aus hat Zeltner traumschöne Panoramablicke auf die Dächerlandschaft der historischen Altstadt im Winterkleid eingefangen und in der Stadt selbst Szenen von Marktplatz, Münster St. Johannes und Residenzplatz im Lichterglanz. Das gut neunminütige Video kommt ganz ohne Sprechtext aus und ist stattdessen hinterlegt von ruhiger, besinnlicher Gitarren- und Zithermusik. Ein Film zum Träumen und Runterkommen (www.tourismus-neumarkt.de/innehaltenregion).

Auf den Bildern:

Foto Langlaufen rund um Neumarkt: Andreas Hub

Foto Winterromantik / Krähentisch auf der Burgruine Wolfstein: Hans Fabian

Foto Solarbank: Katja Schumann


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!